Category: Wolle


Ein neuer Knit-a-long…

läuft, besser gesagt er ist schon fast zu Ende. Es ist sogar ein Mystery-Kal, der erste den ich mitstricke. Nur ich bin mit stricken noch nicht ganz fertig.

Das es mein erster Mystery-Kal war, habe ich mir Wolle ausgesucht, die nicht ganz so teuer war, ich wußte ja nicht, was auf mich zu kam. Vielleicht würde mir das Ergebnis gar nicht gefallen.

Hier nun ein paar Bilder, das letzte ist von heute Abend. Momentan ruht das Tuch, da ich noch einige Sockenpaare fertig bekommen möchte, bevor der Monat rum ist.

Achso, wenn es fertig ist, ist es das Tuch „Earth & Sky“ von Stephen West. Ein weiteres Tuch nach einem Design von ihm habe ich derzeit auf den Nadeln.

Nachtrag: Auf dem zweiten Bild ist im Gestrick noch ein Fehler, den ich aber noch beseitigt habe.

Advertisements

Wollreste, sammeln sich…

immer so einige an. Deshalb habe ich neulich angefangen (natürlich im Rahmen eines Kal’s bei ravelry) einen Teil der Sockenwollreste mit Baumwolle zu verarbeiten. Das Bild der ersten Sneaker hatte ich schon gezeigt.
Hier kommen nun noch die anderen:


Das untere ist natürlich kein Single mehr, sondern längst verpaart.

Und hier liegt auch noch Wolle für ein weiteres Paar bereit. Mal schauen, wann ich dazu komme sie zu stricken.

Dickerchen III und VI

Schon seit einiger Zeit sind die nächsten Dickerchen fertig.


Diese sind aus Resten in braun Tönen, verstrickt mit naturfarbener Wolle. Das Paar ist für meinen Neffen Jannik zu Weihnachten.


Und in diesem Paar steckt der Rest von „Johnny der Luftschiffkapitän“ zusammen mit blauer uni Sockenwolle von Opal. Und diese Socken bekommt Ole.

Mehr Dickerchensocken gibt es jetzt erstmal nicht. Nun wird wieder an anderen Sachen gestrickt.

Stricktreffen!

Wie unten schon angekündigt, möchte ich zum Stricktreffen einladen!

Wann? Dienstag 2.11.2010 ab 20Uhr
Wo? In Barsinghausen/Ortsteil Hohenbostel
Wer? Alle die gerne stricken oder andere Handarbeiten machen!

Wer Lust und Zeit hat ist herzlich eingeladen. Für die genaue Adresse meldet euch einfach bei mir. Der Ort des Geschehens ist auch mit Offis zu erreichen (Bahnhof Winninghausen) und die Autobahn ist auch in der Nähe (Abfahrt Bad Nenndorf/Barsinghausen). Bei Fragen mailt mich einfach an.

Ich bin wieder da!

So, nun ist der Urlaub auch schon wieder rum und am Montag geht auch wieder die Schule los. Leider bin ich etwas angeschlagen, da mein Imunsystem meinte einen Temperatur unterschied von fast 20°C nicht einfach hinnehmen zu wollen und ich nun eine dicke Erkältung habe 😦

Die Socken die ich im unteren Post erwähnt habe, habe ich angefangen und auch den ersten fertig gestrickt. Den zweiten werde ich die Tage anschlagen oder vielleicht noch heute Abend.

Komplett fertig ist der Baktus, den ich aus Lana Bambu gestrickte habe. Die Wolle habe ich in der WollBox gekauft. Eigentlich sollte der Baktus für meinen Neffen sein, aber durch die dicke Wolle ist er etwas groß geraten. Wahrscheinlich werde ich ihn behalten und für Janni stricke ich nochmal einen anderen, bis Weihnachten ist ja noch sooooo viel Zeit 😉

Angefangen habe ich auch dicke Socken für Ole, aus Peterle Wolle. Diese Wolle habe ich das erstemal und war erstaunt, das sie ringelt. Ausnahmsweise scheint Ole nicht so begeistert von den Farben zu sein.

Hier habe ich als großes Sofaprojekt erstmal wieder das Heidetuch für meine Schwester zur Hand genommen. Ich möchte es gerne fertig bekommen und bin schon gespannt, wie groß es mit den restlichen Resten noch wird.

und weis mal wieder nicht, welches Strickzeug ich einpacken soll!

Kennt ihr das Problem auch oder bin nur ich wieder so konfus und kann mich nicht entscheiden. Meist packe ich viel zu viel ein, aber ich möchte ja auch etwas Abwechslung auf den Nadeln haben. Diesmal kann es nicht so viel werden, da wir fliegen (ich darf die Notfalltropfen nicht vergessen) und auch nur eine Woche weg sind.

Ins Flugzeug werde ich vorsichtshalber kein Strickzeug mitnehmen. Das erste für den Koffer liegt schon bereit: Socken für meine Mama aus Sheepaints mit Seide und Bambus, das ist die einzigste Sheepaints, die ich mal ertauscht habe. Ich bin schon gespannt, wie die sich verstrickt. Der Rest wird sich noch finden. Ein paar Tage habe ich ja noch Zeit 😉

Backnang Teil 3

Der Sonntag fing für mich nicht so toll an, da ich heftige Kopfschmerzen hatte (leider habe ich das ganz häufig wenn ich auf reisen bin und hatte vorgesorgt). Nach einem kleinen Frühstück, einer Tablette und frischer Luft auf dem Weg zum Bürgerhaus, wurde es etwas besser.
Um 10Uhr began dann mein 3.Workshop mit dem Thema Nadelbinden.
Der Kurs fand bei Christine (spinningmartha) statt. Der Vorteil bei diesen Workshops ist, das die Kursleiter rumgehen und bei jedem einzelnen gucken können wo es hakt und dann helfend zur Hand gehen. Meine ersten Schlaufen waren das reinste geknubbel 😉
Hier aber nun ein Bild von meinen Anfängen:

Die Nadel hatte ich mir schon auf einem kleinen Mittelaltermarkt gekauft, das Heft gab es bei dem Kurs dazu. Noch sind meine Schlaufen etwas locker (ich rede mir ein, das liegt an meinem großen Daumen). Natürlich brauchte ich auch hierfür noch Materia, damit ich zu Hause weiternadeln kann.

Ich weiß auch schon genau was daraus werden soll. Die beiden linken Stränge sollen irgendwann mal eine Kappe werden, wenn ich die Technik besser beherrsche und aus dem rechten Strang soll eine kleine Tasche werden.

Hier noch ein Bild von meiner Eintrittskarte und dem kleinen Give-away Säckchen die überall auf den Tischen lagen und mit Lavendelsäckchen und einer Wollwaschpulverprobe gefüllt waren.

Gestrickt habe ich natürlich auch an dem Wochenende. Ich nehme allerdings immer nur einfache Socken mit, damit ich mich nicht auf irgendwelche Muster konzentrieren muß.

Hier sieht man mal sehr schön den unterschied von auf dem Sockenbrett und ohne Sockenbrett. Auch die Stinos sehen so viel schöner aus. Die Socken sind für meinen Neffen zu Weihnachten und sind gestrickt aus Regia Astro Steinbock (Steinbock aber nur wegen der Farbe, eigentlich ist er, wie ich, Fisch).

Später gibt es noch einen kurzen Bericht über meine Yarn-Pool Beute!

Backnang Teil 1

So, hier kommt nun endlich auch mein Bericht!

Am Freitag Mittag bin ich hier mit dem Zug gestartet, erstmal nur bis Hannover. Dort habe ich mich dann mitCarolin getroffen um mit dem Zug weiter zu fahren.
Als ich in Backnang angekommen bin (Carolin ist weiter bis Stuttgart gefahren), war es bereits 21Uhr und stockdunkel. Zum Glück hatte ich mir den Stadtplan von Backnang ausgedruckt, so das ich schnell mein Hotel fand.
Am nächsten Morgen von meinem Fenster aus sah ich schöne Fachwerkhäuser!


Nach einem reichhaltigem Frühstück machte ich mich dann auf dem Weg zum Bürgerhaus.
Vor der Tür stand die Skulptur und war mit Blüten und Blätter (natürlich gestrickt) geschmückt.


Dann wurden die Kartencodes gegen Eintrittskarten getauscht und als die an alle anwesenden verteilt waren, ging es hinein.