Category: stricken


Viel vor….

habe ich heute, denn meine SchwieMu hat morgen Geburtstag und ich habe das Backen und den Nachtisch übernommen.
Auf dem Plan stehen Muffins, Zwetschenkuchen und Schwarzwälderkirschtorte. Als Nachtisch gibt es verschidene Schichtspeisen im Glas und für die Jungs will ich selber Eis machen. Zum Stricken werde ich heute wohl nicht soviel kommen.

Advertisements

Doch wieder ein Kal!

Eigentlich wollte ich mal keinen Kal stricken, sondern mal etwas von dem fertig stricken, was hier so angefangen rum liegt.
Eigentlich!

Nun gibt es von Stephen West wieder einen Mystery Kal und ich habe die Anleitung/Teilnahme geschenkt bekommen (hatte ich mir gewünscht. Selber Schuld!)

Und bei Sonja Köhler gibt es auch wieder einen neuen Kal, zur Auswahl stehen drei tolle neue Muster. Wie soll man sich da nur entscheiden, was man zuerst strickt?

Naja, für den Mystery-Kal fehlt mir noch die Wolle, da habe ich noch bis zum Ende der Woche Zeit was zu finden und der Kal bei Sonja fängt erst am 20.Juli an. Also heißt es jetzt erstmal Nadeln frei stricken.

Dies und Das!

Im Moment habe ich absolut keine Lust Socken zu stricken, dabei liegen hier so viele schöne angefangene Exemplare rum.
Z.B. Romy von Regina Satta, Owlie-Socks mit Perlenaugen, unentschlossen von das Bollwerk und Frau Mascha und noch andere und natürlich auch noch Stinos.

Und was mache ich? Ich stricke Tücher!

Ein Hitchhiker aus einem blau-grünem Sockengarn im Farbverlauf ist fertig geworden. Dafür habe ich einen Baktus für Ole angeschlagen (Hundertwasserwolle), einen Trillan aus einer Sockenbaumwolle und einen Hitchhiker auch aus Hundertwasserwolle. Und am liebsten würde ich noch was neues anschlagen, aber zum Glück gehen mir langsam meine Nadeln aus.

Ich könnte ja zur Abwechslung mal die Wolle für meinen Nuvem wickeln. Den kann ich allerdings noch nicht anschlagen, weil das Katzen geschädigt Heidetuch meiner Nichte die Nadeln blockiert.

Achso, und dann sind noch drei Jacques Cousteau Hat fertig geworden, zwei myboshi Mützen und der Boneyard Shawl von Stephen West den meine Mutter dann endlich dieses Jahr zu Weihnachten bekommt.

So, das wars dann erstmal wieder. Ich gehe mal ein wenig weiter stricken.

Alles neu macht der Mai!

Vielleicht kommt mit dem neuen ja auch meine Lust zum bloggen wieder.

Aufjedenfall versuche ich mal wieder einen Anfang.

Diesen Trillan habe ich für meine Freundin zum Geburtstag gestrickt. Die Wolle ist eine Sockenbaumwolle von Lana Grossa.
Mehr Bilder vom Tuch gibt es bei ravelry.
Das Muster ist, mal wieder, von Martina Behm.

Jokus Teil I

So, nun will ich euch mal meinen angefangenen Jokus zeigen.

Wie man vielleicht sehen kann, befinde ich mich auf der Zielgraden, d.h. es werden schon wieder merklich weniger Maschen. Schließlich soll das Tuch auch zum nächsten Wochenende fertig werden. Die Wolle habe ich schon vor einiger Zeit in der WollBox gekauft.

wie im Flug! Nur einen einzigen Beitrag habe ich im endendem Monat geschrieben. Das ist ein bißchen sehr wenig.

Zur Zeit stricke ich Socken, mit Muster ohne Muster, langweilige und interessante, bunte und schlichte. Außerdem stricke ich ein „Jokus“, was das ist, zeige ich euch in einem meiner nächsten Beiträge. Versprochen!

Dieses Mal der Trillan von Martina Behm. Gestrickt habe ich ihn für meine Nichte zum Geburtstag.

Mehr Bilder und Infos gibt es auf meiner Projektseite.

Als nächstes wird es hier dann erstmal Socken, Socken und nochmals Socken geben.

Die Mütze…

ist fertig! Das schrieb ich ja schon gestern. Nun gibt es auch Fotos.

Mehr Fotos findet ihr bei meinem Ravelry Projekt.

Endlich…

ist mal wieder etwas fertig geworden!

Und zwar die Mütze für meinen Neffen zum Geburtstag. Gestrickt habe ich sie nach dieser Anleitung:
Doppellagige Mütze (bitte ganz runter scrollen)

Bilder kann ich erst morgen machen, da es jetzt stockdunkel ist.

Jetzt stricke ich erstmal an dem Trillan für meine Nichte weiter, der muß ja schließlich auch bis zum 1.3. fertig werden. Aber ich denke mal, das ich das schaffe, denn ein paar Tage hat der Monat noch.

Meine Sofaecke gibt es…

nicht mehr, da wir ein neues Sofa haben und die Ecke jetzt rund ist. Dies stellte mich nun vor das Problem, wo ich mein aktuelles Strickzeug hinpacken sollte. Gestern war ich mit meinem Großen in H unterwegs um für seine Konfirmation einen Anzug gekaufen und bei der Gelegenheit ist mir ein passendes Körbchen über den Weg gelaufen.

Nun habe ich das Körbchen erstmal mit den Sachen gefüllt, die auf meinem Sofa verstreut lagen:

– Trillan für Svea
– Mütze für Jannik
– Socken für apres-Ski-Kal
– Socken für Auftrag
– Nuuk für mich
– Blaue Socken für Auftrag

Sogar die Anleitungen konnte ich noch hochkant an die Seite stecken. Also gibt es demnächst mehr aus dem Körbchen auf meinem Sofa 😉