Archive for Oktober, 2010


Dickerchen-Kal

Das ich am Dickerchen-Kal teilnehme, hatte ich schon geschrieben, aber das schon zwei Paar Socken fertig sind nicht.
Und da heute Foto-Wetter war, gibt es auch schon Fotos.

Die sind für meine Nichte Svea zu Weihnachten.

Und die sind für meine Schwester!

Ein drittes Paar für meinen Neffen ist schon auf den Nadeln.

Advertisements

Naja, fertig sind sie schon einige Zeit, aber ich habe mich heute endlich aufgerafft, die Fäden zu vernähen und ein Foto zu machen.

Und das sind meine Socken und es bleiben auch meine.

Stricktreffen!

Wie unten schon angekündigt, möchte ich zum Stricktreffen einladen!

Wann? Dienstag 2.11.2010 ab 20Uhr
Wo? In Barsinghausen/Ortsteil Hohenbostel
Wer? Alle die gerne stricken oder andere Handarbeiten machen!

Wer Lust und Zeit hat ist herzlich eingeladen. Für die genaue Adresse meldet euch einfach bei mir. Der Ort des Geschehens ist auch mit Offis zu erreichen (Bahnhof Winninghausen) und die Autobahn ist auch in der Nähe (Abfahrt Bad Nenndorf/Barsinghausen). Bei Fragen mailt mich einfach an.

oder wo bekomme ich mehr Zeit zum stricken her?

Mittlerweile bin ich bei Ravelry in einigen Groups angemeldet und durch das lesen dort bekomme ich natürlich immer neue Anregungen, Ideen und Inspiration.
Und da auch ich viele Sockenwollreste habe, ist es sicher nicht verwunderlich, das ich in der RestEnd-Group bin. Dort nehme ich nicht nur am HeidetuchKal teil, sondern stricke nun auch Dickerchen.

Wer Dickerchen noch nicht kennt, das sind Socken aus 2x4fädigem Sockengarn. Hier natürlich bevorzugt aus Resten. Und wenn man mit diesen Socken erstmal angefangen hat, findet man da so schnell kein Ende.

Das erste Paar für meine Nichte ist fertig. Das zweite Paar, die werden für meine Schwester, da ist der erste Socken auch schon in der Mitte des Fußes.
In Planung:
Das dritte Paar soll mein Neffe kriegen (geht ja nicht, das der keine bekommt, wenn seine Mutter und seine Schwester welche bekommen).
Und wenn ich dann noch Lust habe, Paar vier für Ole (da weis ich sogar schon welche Reste ich verstricken möchte) und Nummer fünf für Torben (wobei ich mir da wieder nicht sicher bin, ob er die wirklich anzieht, aber die Socken sind ja nur fürs Haus gedacht).

Und so nebenbei habe ich mich dann auch noch in der Drops Group für den Filz-Puschen-Kal angemeldet. Die sollte ich dann wohl auch mal anschlagen, bevor am ersten November klar ist, welches Muster wir bei den Sockenstrickern bei dem Dauer-Kal-Zopfsocken stricken.

Nebenbei (also außer Familie, Haushalt usw.) fange ich an Rezepthefte und Bücher zu wälzen, um eine Auswahl zu treffen, was die Familie dieses Jahr an Kulinarischen Geschenken unter dem Weihnachtsbaum finden soll.

Außerdem habe ich mir in den Kopf gesetzt, ein Stricktreffen zu organisieren.

So, nun gehe ich aber ins Bett!

PS: Bilder gibt es die Tage auch mal wieder, aber erst muß ich die b….. Fäden vernähen und das passende Wetter haben.

Ich bin wieder da!

So, nun ist der Urlaub auch schon wieder rum und am Montag geht auch wieder die Schule los. Leider bin ich etwas angeschlagen, da mein Imunsystem meinte einen Temperatur unterschied von fast 20°C nicht einfach hinnehmen zu wollen und ich nun eine dicke Erkältung habe 😦

Die Socken die ich im unteren Post erwähnt habe, habe ich angefangen und auch den ersten fertig gestrickt. Den zweiten werde ich die Tage anschlagen oder vielleicht noch heute Abend.

Komplett fertig ist der Baktus, den ich aus Lana Bambu gestrickte habe. Die Wolle habe ich in der WollBox gekauft. Eigentlich sollte der Baktus für meinen Neffen sein, aber durch die dicke Wolle ist er etwas groß geraten. Wahrscheinlich werde ich ihn behalten und für Janni stricke ich nochmal einen anderen, bis Weihnachten ist ja noch sooooo viel Zeit 😉

Angefangen habe ich auch dicke Socken für Ole, aus Peterle Wolle. Diese Wolle habe ich das erstemal und war erstaunt, das sie ringelt. Ausnahmsweise scheint Ole nicht so begeistert von den Farben zu sein.

Hier habe ich als großes Sofaprojekt erstmal wieder das Heidetuch für meine Schwester zur Hand genommen. Ich möchte es gerne fertig bekommen und bin schon gespannt, wie groß es mit den restlichen Resten noch wird.

und weis mal wieder nicht, welches Strickzeug ich einpacken soll!

Kennt ihr das Problem auch oder bin nur ich wieder so konfus und kann mich nicht entscheiden. Meist packe ich viel zu viel ein, aber ich möchte ja auch etwas Abwechslung auf den Nadeln haben. Diesmal kann es nicht so viel werden, da wir fliegen (ich darf die Notfalltropfen nicht vergessen) und auch nur eine Woche weg sind.

Ins Flugzeug werde ich vorsichtshalber kein Strickzeug mitnehmen. Das erste für den Koffer liegt schon bereit: Socken für meine Mama aus Sheepaints mit Seide und Bambus, das ist die einzigste Sheepaints, die ich mal ertauscht habe. Ich bin schon gespannt, wie die sich verstrickt. Der Rest wird sich noch finden. Ein paar Tage habe ich ja noch Zeit 😉

Und mal wieder konnte ich nicht wiederstehen und habe etwas neues begonnen. Neulich beim Treffen habe ich eine gefilzte Windmill-Bag gesehen und fand die total schön. Zu meinem Pech oder doch Glück 😉 ), gab es letzte Woche hier in einem Restpostenmarkt Filzwolle im Angebot. Ich also losgezogen und eingekauft. Aber nur für diese eine Tasche. Dann habe ich angefangen zu stricken und ruckzuck war die halbe Tasche fertig. Und dann kam mein schlechtes Gewissen. Also die grau-weiße Tasche, die schon ein paar Wochen liegt rausgeholt und fertig gestrickt, nur gefilzt ist sie noch nicht.
Die Windmill-Bag wartet noch immer, weil ich beschlossen habe, erst ein Paar Weihnachtssocken fertig zu stricken (bin beim Zweiten am Fuß), die Socken für Ole fertig stricken (es fehlt nur noch eine Spitze) und endlich die Zweite Paraphernalia zu stricken (die Zweite ist endlich angeschlagen). Wenn das alles fertig ist, dann kann ich auch wieder an der Tasche weiter stricken. Allerdings weis ich noch nicht, wann das ist, da hier die nächsten Tage einige Termine anliegen. Außerdem sind schon wieder Ferien und wir sind dann zwischendurch eine Woche weg.