Archive for Juni, 2009


Natürlich habe ich…

gestern Abend in der WollBox noch ein Garn für einen neuen Baktus gekauft. Und zwar einen Zauberball von Schoppel, die es seit kurzem dort auch zu kaufen gibt.
Gestern Abend war nämlich wieder Stricktreff in der WollBox und ich habe es das erstemal geschafft hinzufahren. Es war sehr schön und interessant und ich hoffe, das ich nächste Woche wieder hinfahren kann.
Außer dem Zauberball, einem Knäul Jojoland für meinen zweiten Handschuh und einer Knit Pro Rundstricknadel für den Baktus habe ich nichts mitgenommen. Ich muß ja auch mal etwas von dem verarbeiten, was hier lagert 😉 .
Nachdem Treffen habe ich dann bis viertel vor zwölf noch Konfitüren gekocht, fertig bin ich aber immer noch nicht, den Rest mache ich jetzt gleich.
Meine Jungs sind heute den ganzen Tag mit dem Ferienpass unterwegs und was ist mit mir? Ich mußte mich dannerstmal hinlegen nachdem ich sie weggebracht habe, weil ich so starke Kopfschmerzen hatte und habe zwei Stunden geschlafen. Da war natürlich der Vormittag gelaufen.
Aber jetzt ist es etwas besser, der Spüler mit der nächsten Ladung Gläsern ist fertig und auch mein Thermomix ist bereit für die nächste Süßkirsch-Bananen-Konfitüre. Mal schauen, was ich dann noch mische.

und hat meinen angefangenen Baktus mitgenommen. Irgendwie gefiel mir die Musterung der Wolle gar nicht mehr 😦
Vielleicht finde ich etwas schönes, wenn ich heute Abend in die WollBox fahre.

Nein, ich habe heute nicht nur Obst gegessen, sondern mich um das Obst aus unserem Garten gekümmert, bzw. um das was wir geschenkt bekommen haben.
Gestern Abend klingelte es nämlich an der Haustür und eine Bekannte fragte, ob ich einen Eimer Süßkirschen gebrauchen könnte oder vielleicht zwei. Ich nahm dann zwei 10 Liter Eimer (sie hatte dann immer noch drei im Auto). Die habe ich dann angefangen zu verarbeiten. Einmal in Süßkirsch-Bananen-Konfitüre und einmal in Süßkirschkonfitüre mit Ingwer. Weiter bin ich leider nicht gekommen, da mein Gelierzucker alle ist. Morgenfrüh muß ich dann erstmal neuen besorgen und weiter Kirschen entkernen.
Nachmittags habe ich dann die schwarzen Johannisbeeren geerntet. Die werden dann erstmal entsaftet. Morgen sind dann die Jostabeeren dran und vielleicht auch noch die restlichen Stachelbeeren.
Dann kam unser Nachbar noch vorbei und meinte wir könnten dann die restlichen Sauerkirschen pflücken, wenn er im Urlaub ist, bis dahin sind die dann richtig reif.
Ich glaube, ich muß mal schauen, wo ich noch Gläser her bekomme. So wie ich das sehe, benötige ich noch einige.
Zum stricken komme ich im Moment nicht wirklich viel. Mal ein paar Reihen am Ärmelschal oder ein paar Runden an den lila Socken. Die würde ich gern fertig bekommen, bevor meine Schwester in den Urlaub fährt, damit sie sie mitnehmen kann. Und dann habe ich nochmal einen Baktus angefangen. Ich will doch mal sehen, wie groß der aus Sockenwolle wird. Ich habe mir extra zwei 50g Knäule besorgt, damit ich nicht dauernd abwiegen muß.

habe ich zur Zeit mal wieder einiges. Dadurch wird auch wieder nichts fertig.

– Lila Opalsocken für meine Schwester
– Kindersocken für die Vorratskiste
– Regia Patch Antik für die Vorratskiste
– Lila Socken aus Maisgarn für meine Schwester zu Weihnachten
– Regia Mustersocken Cotton (da habe ich die Anleitung verlegt 😦 )
– Ärmelschal in rosa-pink ( der nähert sich jetzt langsam mal dem Ende)

Es liegt noch mehr angefangenes in Körben und Kisten, aber das sind die Sachen, die sich unmittelbar auf oder neben meinem Strickplatz befinden. Ich glaube, ich sollte mal wieder was beenden, bevor ich was neues beginne.

Was dagegen spricht ist, das bei Drops jetzt schon die neuen Anleitungen nach und nach eingestellt werden. Da sind doch wieder so schöne Sachen bei.

Ich gehe dann jetzt mal lieber Stachelbeeren verarbeiten und endlich die anderen Konfitüren beschriften.

Beim Lesen der Blogs fällt auf, dass sich einige Stricker/-innen spezialisiert haben. Manche stricken ein Tuch nach dem anderen, einige überwiegend Socken, etliche beschränken sich auf Accessoires wie Schals, Mützen, Handschuhe, Taschen, Handytäschchen. Es gibt einige wenige, die ausschließlich Bekleidungsstücke wie Pullover, Jacken, Westen etc. nadeln.
Und die Gruppe der Allrounder, die sich in allen genannten Bereichen austoben.
Zu wem gehörst du: zu den Spezialisten, die sich überwiegend bei einem Segment aufhalten oder zu den Allroundern, die
(fast) nichts Strickbares auslassen? Wie begründest du deine Entscheidung?

Herzlichen Dank an Michaela für die heutige Frage!

Ich gehöre zu der Gruppe der Sockenstricker und anderem Kleinkram.
In den letzten Jahren schaffe ich es einfach nicht, größere Sachen fertig zu bekommen. Die letzte Strickjacke, die ich angefangen habe, liegt immer noch als Ufo hier.
Und bei Socken sind es dann auch nur Stinos. Bei Mützen, Schals und Stulpen verhält es sich anders. Die sind dann auch mit Muster. Es ist ja nicht so, das ich keine Muster stricken kann.

schrieb ich, das mir die Mützen in der neuen Knitty gut gefallen. Und seit gestern ist die erste schon fertig und zwar die Trilobite.
Gestrickt habe ich sie aus Jojoland Rhythm, in blau-beige Tönen.
Gekauft habe ich die Wolle am Samstag als ich in der Wollbox war.
Übrigens war die Anleitung die erste englische, nach der ich gestrickt habe. Alles war gut erklärt und dadurch, das es ein Chart gab, ging alles recht einfach.
Es ist noch einiges mehr in meine Tasche gewandert, dazu aber ein andernmal mehr.

Baktus fertig geworden.
Die deutsche Anleitung habe ich bei Jinx gefunden HIER. Gestrickt ist er aus Wolle, die ich Ende letzten Jahres schon in der Wollbox gekauft habe.
Und zwar die Boku!

Etiketten u.ä.

Schöne Vorlagen für Etiketten und andere nützliche Dinge habe ich HIER gefunden.

Fertig…

sind die Socken für Ole. Deshalb werde ich sie erstmal weg legen. Nicht in seine Sockenschublade, sonst zieht er sie gleich an, egal ob vorne noch eine Ecke übersteht 😉
Ich habe dann aus einem Rest gleich wieder Socken angeschlagen, wobei mir nach dem Wetter da draußen eher nach Mütze (z.B.DIE oder vielleicht doch lieber DIE)stricken ist.
Auch schöne Handstulpen sind in der neuen Knitty.

immer noch!

Gerade ist wieder ein Paar Socken für meine Vorratskiste fertig geworden undzwar aus eine Regia Canadian Color.
Auf den Nadeln habe ich jetzt ein Paar Socken für Ole aus einer Regia Cross Over Color in ziemlich grellem Grün mit Blau und Grau. Er hat sich das Knäul im Laden selbst ausgesucht.
Und ein Paar Socken aus einer Patch Antik in Braun-Orange. Die wandern dann auch erstmal in die Vorratskiste und wenn sie nach dem Adventsmarkt noch da sind, dann sind es meine! (Zur Not habe ich auch noch ein Knäul davon, um mir später davon welche zu stricken).
Und dann hat meine Schwester schon wieder den Wunsch nach einem Paar Socken geäußert und sich gleich Wolle ausgesucht. Die Wunschfarbe war lila und ich hatte tatsächlich noch ein ziemlich gut abgelagertes Opal-Knäul in meinem Vorrat.
So, jetzt gehe ich noch den Barnaby gucken und dann ist Feierabend.