Archive for Mai, 2009


Zur Zeit habe ich viel um die Ohren und irgendwie auch nicht so die Lust zu bloggen. Da mal wieder mein Compi streikt, muß ich seit Wochen wieder in den Keller um ins I-Net zu kommen.
Das lange Wochenende genieße ich in aller Ruhe zu Hause. Meine drei Männer sind zu einer Vater-Kind-Freizeit, wo sie paddeln. Meine SchwieMu ist zum Kirchentag, sodaß ich hier bis Sonntag Mittag Ruhe habe.
Ich habe mir ganz viel im Garten vorgenommen und zwischendurch immer wieder stricken 😉
Die Socken von meinem letzten Eintrag sind fertig und haben auch gleich die Besitzerin gewechselt, weitere Aufträge folgen. An Socken habe ich ein Kindersockenpaar für die Vorratskist auf den Nadeln und nochmal ein Paar in 36/37, aber erstmal auch für die Vorratskiste.
Nachher werde ich mal wieder an meinem Ärmelschal weiterstricken.

sind gestern schon von den Nadeln gehüpft. Und da ich wußte, das ich heute wieder eine längere Wartezeit vor mir habe, habe ich aus der gleichen Wolle (gleiches Knäul 😉 ) sofort das nächste Paar angestrickt.
Diesmal in Größe 36/37 und der erste Schaft ist schon fertig.

am 13.06.09 ist der „Public knitting day“ und darum interessiert es mich, wo Ihr überall stricken würdet, oder schon gestrickt habt. Im Café, Kneipe, Park, bei Elternabenden,
Familientreffen, Flugzeug, oder ähnlichem?! Und wo wäre Eurer Meinung nach Stricken nicht so angebracht?
Herzlichen Dank an Stephanie für die heutige Frage!

Gestrickt habe ich schon ganz viel im Zug, als ich noch jeden Tag nach Hannover rein gefahren bin. Im Cafe, beim Arzt, auf Spielplätzen (als die Kinder noch beaufsichtigt werden mußten), vor dem Beginn des Elternabends,
in der Schule (an der Berufsschule war es so langweilig und den Lehrer hat es immer geärgert, wenn er mich dran genommen hat und ich trotzdem bescheid wußte 😉 ). Als Beifahrerin im Auto, auch wenn mein Mann immer stöhnt, wenn ich mein Strickzeug raushole. Am Strand oder im Schwimmbad. In der U-Bahn in London, wenn ich einen Sitzplatz hatte.
Zu Informationsveranstaltungen und Vorträgen habe ich immer mein Strickzeug mit, stricke dann aber nur vorher.
Wenn ich irgendwo auf meine Jungs warten muß.
Ich würde nie während eines Theaterstücks, Konzert oder Elternabends stricken. Das irritiert die Vortragenden. Und im Kino habe ich noch nie gestrickt.

sind auch endlich die Sneaker. Kaum waren die Fäden vernäht, waren die Socken auch schon weg 😉 .
Als Mitnahmegestrick habe ich ein Paar Kindersocken für die Vorratskiste angeschlagen, aus einer sehr schönen Trekking XXL. Der erste ist bereits fertig.
Nebenbei stricke ich am zweiten Teil meines Ärmelschals weiter.