Archive for Januar, 2009


Abgeliefert!

Gestern beim Training konnte ich (bzw. mein Sohn, da ich mit Sohn zwei zuhause geblieben bin) den Hundepulli endlich abliefen. Nun warte ich nur noch auf eine Mail, das der Pulli auch paßt. Die Mail enthält dann hoffentlich auch Beweisfotos vom Pulli mit Inhalt.

Advertisements

Drachenwolle!

Hier nun endlich Bilder von meiner Drachenwolle!
imag0197
imag0199
Der Zuckerstreuseltiger etwas überbelichtet
imag0198
und einmal Winterweiß (hier sind die Farben besser getroffen)!

Den Zuckerstreuseltiger habe ich schon angestrickt, er gefällt mir sehr gut. Leider liegt er momentan auf Eis, weil erstmal die Riesensocken fertig werden müssen. Danach stehen dann noch Geburtstagssocken für meine Schwester an. Aber da kann ich dann schon wieder zwischendurch an meinem Tiger nadeln 😉

Zwischenstand!

Der erste Socken ist geschafft, der Zweite ist auf den Nadeln! Das Zweite Knäul war etwas hartnäckig, sodaß beim Anfang rausziehen das halbe Knäul heraus kam. Das kann ich überhaupt nicht leiden. Nun mußte ich jede Menge aufwickeln und das ist zum unterwegs stricken nicht so praktisch.
Ich gehe dann mal weiter stricken!

Kann mal bitte…

jemand das Ribbelmonster verscheuchen!

Vor einigen Tagen habe ich ja den Schal aus der Boku geribbelt, um daraus eine Tasche zu stricken. Das angefangene Gestrick habe ich vorgestern auch wieder geribbelt, weil ich zu dünne Nadeln genommen habe. Wenn etwas gefilzt werden soll, muß es locker gestrickt sein, da hatte ich nicht dran gedacht 😦 . Also neu begonnen, aber noch nicht weit gekommen, weil die Riesensocken erst fertig werden müssen.
Und was entdecke ich gestern Abend! Auf dem Fuß läuft das Rippenmuster weiter und beim Übergang von Nadel 2 auf Nadel 3 habe ich eine Masche verloren 😮 .
Irgendwo vor gefühlten 50 Runden (es waren aber nur ca.30, ich habe lieber nicht gezählt). Und das bei 80 Maschen pro Runde. Es half nichts, ich mußte ribbeln. Da ich nicht die schnellste Strickerin bin, habe ich den Ribbelhaufen noch nicht wieder verstrickt. Ich habe mich ganz schön geärgert! Nun hoffe ich, das keine Zwischenfälle mehr passieren und ich zügig voran komme. Der Zweite Socken muß ja auch noch gestrickt werden!

Was steht für Euch bei Eurem Hobby „Stricken“ (Häkeln, Färben, Filzen…) im Vordergrund:Einfach der Spaß an der Freud‘, also frei nach dem Motto „erlaubt ist was gefällt und Spaß macht“? oder
Absoluter Perfektionismus bei der gesamten Herstellung der Handarbeit und der Anspruch auf ein optimales und perfektes fertiges Produkt? oder
von beidem etwas – inwieweit?
Sollte alles vollkommen harmonisch aussehen oder darf es auch total verrückt und individuell sein?

Herzlichen Dank an Moni für die heutige Frage!

Eigentlich steht bei mir der Spaß im Vordergrund. Ich probiere auch gerne neues aus, wobei es sich da wieder auf Kleinprojekte beschränkt. Gerade habe ich mir zwei Knäulchen Baumwolle mitgebracht um die Double Face Topflappen aus der Anna auszuprobieren.
Perfekt bekomme ich meine Sachen nicht hin. Dazu bin ich manchmal zu ungeduldig, wenn ich dann mal etwas zusammennähen muß.
Und meine Socken dürfen ruhig unterschiedlich sein. Bei Bestellungen versuche ich allerdings die Socken gleich zu stricken.

Fortsetzung!

Gestern erzählte mir mein Mann nebenbei, das der ADM (mit den großen Füßen) am 6.Februar wieder da ist, um die Bestellung für die nächste Saison, bei einem Essen, entgegenzunehmen. Was liegt da also näher, als die Socken, die eigentlich schon zu Weihnachten fertig werden sollten, wieder in Angriff zu nehmen. Der erste ist gerade mal über die Ferse hinweg, aber da es heute ein langer Fernsehabend (Barnaby!) wird, könnten sie wieder etwas wachsen. Bei 20 Maschen pro Nadel dauert halt alles etwas länger.
Außerdem habe ich den Zipfelschal aus der Boku wieder geribbelt, weil ich mir überlegt habe, das ich genug Schals habe. Stattdessen soll eine Tasche daraus werden, in der Art, wie ich sie bei Drops gesehen habe. Dafür wird die Wolle allerdings nicht reichen. Da muß ich doch mal wieder in die Wollbox fahren.

Nicht viel los…

ist hier im Moment. Die Jungs sind schon wieder beide krank, deshalb stand heute morgen erstmal wieder Arztbesuch an.
Stricktechnisch geht es hier auch eher schleppend vorran. Allerdings habe ich schon einen meiner Drachenstränge auf die Nadeln genommen, obwohl eigentlich erst was anderes fertig werden sollte.
Außerdem geht mir das Wetter heute auf den Keks. Bedeckt und kalt und als ich aus der Apotheke kam, kam Schneeregen vom Himmel.
Ich gehe dann jetzt erstmal eine Runde aufs Sofa, mit Decke und Strickzeug. Vorher koche ich mir noch einen Tee!

„Wenn ihr Wolle „auf Vorrat“ / ein Schnäppchen kauft, wie viel Gramm / wie viele Knäuel sind es? Kauft Ihr immer genug für einen Pullover ein, damit ihr dann nicht mit dem genialsten Garn für genau dieses Projekt dasteht, davon aber nur 3 Knäuel habt?“

Herzlichen Dank an Matz für die heutige Frage!

Ich habe das ab und zu schon gemacht, das ich Wolle dann gleich in großer Menge gekauft habe, sodas es für einen Pullover reicht. Aber ich habe es mir abgewöhnt, weil ich selten große Projekte stricke und wenn dann einfach was aktuelles, Projekt bezogenes, kaufen möchte. Noch liegt hier Wolle für mindestens vier Pullis rum und solange kommt da erstmal nichts zu. Ich halte mich dann lieber an Socken, Schals und Co. da kommt man auch mit wenigen Knäulen aus.

Strickpause!

Heute und vielleicht morgen werde ich mir selbst eine Strickpause auferlegen. Meine Schulter macht mir ziemliche Probleme (warum muß ich es auch beim schwimmen so übertreiben?). So das ich sie lieber schonen sollte. Trotzdem sind die Stulpen für meine Nichte gestern noch fertig geworden (danach ging aber nichts mehr 😦 ). Nur noch Fäden vernähen und das werde ich nachher auch noch machen.
Ich könnte ja mal wieder etwas lesen, oder die Gartenplanung in Angriff nehmen.

Fertig…

ist der Hundepullover. Leider kann ich euch im Moment keine Fotos zeigen, da mein Computer mal wieder streikt und ich wieder im Keller sitze. Ich werde das bald möglichst nachholen. Vielleicht bekomme ich ja auch noch ein Bild mit Inhalt 😉