Archive for April, 2008


Auf meinem Sofa tummeln sich zur Zeit:

  1. Socken für Ole (der Zweite am Schaft)
  2. Socken mit Seide als Abschlußgeschenk im KiGa (Erster Socken, erstes Paar von vier)
  3. Socken für meine Schwester (immer noch erster Schaft, die haben aber Zeit)
  4. Auftragssocken bis Ende Mai (Zweiter Socken, am Schaft)

Die Socken für Ole nehmen zwei Nadelspiele in Anspruch, da ich den ersten Socken nur bis zur Spitze gestrickt habe, da ich nicht weiß, ob die Wolle reicht.

Parat liegen schon zwei neue Knäule, einmal Sockenwolle mit Baumwolle für Ole und ein Designergarn in einem zarten Grün mit weiß für mich. Ich glaube, davon werde ich jetzt mal noch was anschlagen 😉

Ich gehe dann mal weiter stricken.

Grüße

Sabine

Heute war bis gegen sieben Uhr schönes Wetter, dann kam der Regen. Vorher habe ich mit meinem Sohn Ole im Garten Waldmeister geerntet. Im Gegensatz zu seinem großen Bruder hat Ole Spaß daran mit mir im Garten was zu machen. Vorallem ernten macht ihm Spaß. Ich freue mich schon wieder darauf, wenn die ersten kleinen Erdbeeren (Walderbeeren) im Garten reif sind. Deshalb habe ich heute morgen noch einen Johannisbeerstrauch und einen Stachelbeerstrauch gekauft und hoffe, das ich sie die Tage pflanzen kann und das sie dann dieses Jahr schon die ersten Früchte tragen.

Einen schönen Feiertag wünsche ich euch

Sabine

Ich bin froh, das ich in meinem EDV-Kurs eine sehr nette Nachbarin habe. Wir ergänzen uns sehr gut, wo sie nicht weiter kommt helfe ich ihr, wenn es bei mir hakt, hilft sie mir weiter.

Der Harte Kern des Kurses ist sowieso ein netter Haufen 😉 . Auch mit den anderen komme ich sehr gut klar und es herrscht meist eine entspannte, lustige Stimmung. Der Harte Kern sind fünf Leute, mit mir.

Nächste Woche schreiben wir die nächste Prüfung.

Jetzt schaue ich noch Monk zu Ende, dann gehts in die Falle.

Gute Nacht

Sabine

Es gibt ja die verschiedensten Materialzusammenstellungen für Sockenwolle. Mich würde mal interessieren, welche Ihr im Sommer bevorzugt.

Socken mit:

  1. Baumwolle
  2. Seide
  3. Bambus
  4. oder was ganz anderes

Eigentlich wäre das ja mal eine Frage fürs Wollschaf, aber ich bin jetzt neugierig und hoffe auf Antworten.

Schönen Nachmittag noch

Sabine

Die verstrickte Dienstagsfrage 18/2008Schon zum zweiten Mal habe ich in verschiedenen Blogs gelesen, daß
Wollkäufe vor dem Ehemann verheimlicht werden. Mich würde interessieren:
Weiß Euer Mann, welche Menge an Wolle Ihr gehortet habt? Wie schmuggelt
Ihr Neuzugänge ins Haus, und wo sind die geheimen Lager?

 

Vielen Dank an Martina (die sich ebenfalls als heimliche Sammlerin bezeichnet) für die heutige Frage!

Also wenn ich Wolle kaufe, muß mein Mann das nicht unbedingt mitbekommen. Meist ist er nicht da, wenn ich mit meinen neuen Schätzen nach Hause komme. Aber meine Wolllager sind frei zugänglich, d.h. die Kisten stehen sichtbar im Schlafzimmer und im Wohnzimmer.

So, nun geht der Kurs wieder los.

Viele Grüße

Sabine

Die ruhigen Minuten genießen, während die Jungs mit Oma im Spielzeugladen sind und ihr gespartes Taschengeld ausgeben. Ich werde jetzt ein paar Minuten auf mein Sofa gehen, die Beine hochlegen, in der neuen „Landlust“ blättern und einen Tee trinken. Bis mich mein Hefeteig wieder in die Küche ruft, damit ich ihn weiter in ein Brot verarbeite.

Das ist das Zweite Paar der Auftragssocken.

Herrensocken aus einer älteren Opal
Größe 42

Ich habe jetzt Schule und muß mich erstmal mit Word rumschlagen.

Kommt gut in die neue Woche
Sabine

Ein Tag mit der Familie, sind manchmal anstrengend, aber oft auch sehr schön. Heute haben wir Verwandschaft besucht. Und es war sehr schönes Wetter.
Leider war die Hinfahrt nicht so schön, da vor uns ein Unfall passierte. Zum Glück war nur ein Auto beteildigt. Ich war froh, das mein Mann gefahren ist.

Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!
Sabine

Das sind die Auftragssocken aus dem verflixtem Knäul. Ich finde die Farben, die hier nicht richtig rauskommen ;-( , eigentlich sehr schön. Aber das Knäul wollte halt nicht so, wie es sollte.

Lana Grossa Stile Farbe 8007
Größe 38

Schönen Sonntag noch
Sabine

Heute morgen als ich aufgestanden bin war es schon hell (6.45Uhr). Die Sonne schien und die Vögel gaben bereits ein Konzert. Es ist einfach schön, bei dem Wetter morgens die Balkontür zu öffnen und das alles zu genießen. Ich könnte, glaub ich, nie in einer Großstadt wohnen. Mir würde die Ruhe, das Licht , die Natur und vieles mehr fehlen.